Der Altai ist ein bezaubernder, magischer und anziehender Ort an der Grenze zu Kasachstan, China und der Mongolei. Kristallklare Bergflüsse und Seen, grüne Wiesen, geheimnisvolle Höhlen und natürlich die Berge und die Taiga – das alles ist Altai. Aber nicht nur mit einzigartiger Natur, sondern auch dank der reichen Geschichte und Traditionen zieht dieses Land immer mehr und mehr Blicke auf sich.

 

Die „Wunder“ des Altais:
Der höchste Gipfel Sibiriens – „Belucha“ (4506 m)
Die tiefste Höhle Russlands – „Ökologische“ Höhle (345 m)
Der dritttiefste See Russlands – „Telezkoe“ See

Der Altai zählt zu den unerforschten Gebieten der Welt. Nur hier gibt es die Möglichkeit, in die vielseitige Heimat der Legenden und Geheimnisse einzutauchen, sich ein Bild über die ersten Menschen, die hier vor Millionen Jahren gelebt haben, zu machen und sich von diesem, für Europäer unbekannten Kolorit verzaubern zu lassen.
Aber natürlich bedeutet es nicht, dass dieses Land sich nicht entwickelt hat. Die Großstädte wie Barnaul (Hauptstadt der Altairegion) und Gorno-Altaisk (Hauptstadt der Republik Altai) sind die industriellen und kulturellen Zentren Sibiriens. Man kann wirklich behaupten, dass der Altai eine gelungene Verbindung zwischen dem Ursprung und der Zivilisation verwirklicht.

 

Die vielfältige Landschaft des Altaigebirges mit seinen Gletschern und Wasserfällen bietet zahlreiche Erholungsmöglichkeiten. Die schöne Natur mit malerischen Tälern, spektakulären Landschaften und schwindelerregenden Berghöhen lädt Wanderer und Gipfelstürmer ein. Wer sich für einen Urlaub im Altai entscheidet, wird mit Berg- und Gletscherwanderungen, Rafting, Skitourismus und vielen anderen Aktivitäten belohnt.

Folgende Rundreise soll Ihnen ein Beispiel geben. Weitere Rundreisen können selbstverständlich über uns angefragt werden.

  

5 Tage/ 4 Nächte Rundreise ab Novosibirsk

1. Tag: Transfer Unterkunft – Bahnhof und Abfahrt mit dem Nachtzug 601 Novosibirsk-Biysk

2. Tag: Frühmorgens Ankunft in Biysk. Dort treffen Sie Ihren Reiseleiter und fahren gemeinsam ins Chemal Dorf, mitten im Herzen des Altai-Gebirges. Sie beziehen Ihre Unterkunft in Holzhütten in „Mlechny Put“ – entweder im Gästehaus oder als Öko-Camping-Unterkunft. Nachmittags machen Sie einen Rundgang durch das malerische Bergdorf Chemal und besichtigen zudem Goat’s Trail Way, Patmos Island und das Kloster. Den Tag beschließen Sie mit dem Abendessen.

3. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Auto den historischen Handelsweg Chuysky Trakt entlang, der heute Russland und die Mongolei verbindet, überqueren den Seminsky Pass (1739m) und den Chiket-Aman Pass (1295 m) zum Kalbak-Tash Canyon mit über 3000 prähistorischen Petroglyphen. Unterwegs kommen Sie am Zusammenfluss von Chuya Boms, Chuya und Katun vorbei. Nach dem Mittagessen geht es weiter ins Karakol – Tal. Sie beziehen Ihre Unterkunft im ökologischen und ethnografischen Touristen-Camp „Karakol“ und lernen die Lebensweise der Einheimischen kennen.

4. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie durch das Karakol-Tal und besichtigen heilige Zentren (verschiedenste Tempel, Kirchen und Grabstätten in Tuekta, Bashadar, Boocha, Karakol). Nach dem Mittagessen werden Sie wieder nach Biyrsk gebracht zur Rückfahrt mit dem Nachtzug 602 nach Novosibirsk.

5. Tag: Morgens Ankunft in Novosibirsk.

 

Termine und Preise auf Anfrage.

Bei Interesse an dieser oder anderen Rundreisen in den Altai setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Selbstverständlich können Flüge, Unterkunft in Novosibirsk und weitere Leistungen über uns gebucht werden.